22.06.2020

Produktivität im Home Office?

Lösungen für kleine Unternehmen für Fernzugriff auf lokale Ressourcen mit RDS und VDI !

Ihre Mitarbeiter müssen heute mehr denn je in der Lage sein, an jedem beliebigen Ort zu arbeiten – manchmal auch ohne
viel Vorlaufzeit. Wenn Sie Ihre Mitarbeiter kürzlich aufgefordert haben, im Home-Office zu arbeiten, mussten Sie möglicherweise feststellen, dass die Produktivität darunter gelitten hat.

Mit Videokonferenzen und E-Mails lassen sich nur begrenzte Ergebnisse erzielen. Ihre Mitarbeiter benötigen einen zuverlässigen Zugriff auf die Dateien und Anwendungen, die sie für ihre Arbeit brauchen.
Vor allem müssen Sie sicher sein können, dass die Dateien und Daten zentral auf einem sicheren Server gespeichert sind, um Daten zu schützen und die Versionskontrolle beizubehalten.
Doch Fernzugriff zu gewähren kann anspruchsvoll sein – insbesondere, wenn der Zugriff kurzfristig erfolgen muss.
Sie müssen sicher sein können, dass Sie Ihren Mitarbeitern die nötige Zuverlässigkeit und Leistung bieten, damit sie produktiv arbeiten können, und gleichzeitig die Arbeit für die IT einfach halten und gewährleisten, dass vertrauliche Daten geschützt werden.
Wir haben zwei Möglichkeiten ermittelt, wie kleine bis mittlere Unternehmen (KMUs) und Einzelbüros ihren Mitarbeitern im Home Office einen Fernzugriff auf zentrale Ressourcen bereitstellen können.
Indem Sie Windows Server Remote Desktop Service (RDS) oder eine virtuelle Desktop-Infrastruktur (VDI) nutzen, können Sie sicherstellen, dass Ihre Mitarbeiter haben, was sie benötigen, um Ihr Unternehmen auch in ungewissen Zeiten voranzubringen.

Wann sollten Sie sich für RDS
entscheiden?

RDS eignet sich hervorragend für simple
Desktop-Anwendungen wie Microsoft
Office und Outlook, insbesondere wenn
die meisten Benutzer auf die gleichen
Anwendungen zugreifen und in etwa die
gleiche Menge an Ressourcen nutzen.
Beispiel: Wenn in Ihrem Büro ein Server
steht, der Batchaufträge ausführt, und
Ihre Mitarbeiter Informationen von
diesem Server beziehen müssen, um
ihre Aufgaben erledigen zu können, ist
RDS vermutlich gut für Sie geeignet.

Wann sollten Sie sich für VDI
entscheiden?

VDI ist besser geeignet, wenn
Ihre Benutzer ein höheres Maß
an Personalisierung oder mehr
benutzerdefinierte Anwendungen
benötigen oder intensive Anwendungen
verwenden, z. B. Grafik- oder
Videobearbeitung, 3D-Modellierung
oder umfangreiche Datenverarbeitung.
Außerdem ist es flexibler und
kann mehr Arten von Geräten und
Betriebssystemen mit besserer Leistung
und Sicherheit unterstützen.
Beispiel: Wenn Sie Produktentwickler
oder Designer beschäftigen, die Zugriff
auf Konzepte und Pläne benötigen,
die auf proprietärer Software erstellt
wurden, benötigen Sie vermutlich VDI.

Sie brauchen einen kostengünstigen Zugriff auf Home Office-Funktionen, müssen aber auch Geld sparen und die Effizienz verbessern?
Unsere flexiblen Finanzierungs-Optionen machen es möglich!

Fragen Sie gerne nach Referenzen. Wir zeigen Ihnen die richtige Lösung!

Bitte aktivieren Sie Cookies, damit wir Ihnen das Kontaktformular anbieten können.

Zurück zum Archiv Startseite